Unternehmen:
  Zahlen und Fakten
  Qualitätsmanagement
  Historie
  News
  Presseservice
  Stellenangebote
  Partner
  Prospekte

Kunststoffspezialist strebt zur Spitze

Haiterbach (sb). Auf ein Jahr
wichtiger Investitionen und zu-
kunftsweisender Strukturie-
rungen im Betriebsablauf blickt
die DUROtherm-Gruppe zurück.
Bei der gemeinsamen Weih-
nachtsfeier der drei in Haiter-
bach ansässigen Firmen zog
Firmenchef Hermann Hartl vor
der Belegschaft Bilanz.

In der von Mitarbeitern bei der Tochterfirma INTERPLAST sehr schön geschmückten Halle traf sich die Belegschaft der DUROtherm-Gruppe vom Standort Haiterbach mit den Firmen DUROtherm Kunststoffverarbeitung, INTERPLAST und TWIN-TEC zur traditionellen Weihnachtsfeier. Firmenchef Hermann Hartl dankte allen Mitarbeitern für die erbrachten Leistungen und betonte, dass jeder einzelne ein wichtiges Glied in der Kette zum Erfolg darstelle.

Im laufenden Jahr konnten wieder viele wichtige Maßnahmen eingeleitet oder auch abgeschlossen werden, die zum Erhalt und zur Sicherung des Standortes Haiterbach beitragen. Nachdem in den letzten fünf Jahren jedes Jahr große Investitionen in Maschinen getätigt wurden, stand auch das Jahr 2000 in nichts nach. Bei DUROtherm wurde beispielsweise im ersten Quartal der Produktionsablauf komplett umgestaltet und gegliedert. Diese Maßnahmen tragen heute wesentlich zu einem schnelleren und reibungsloseren Durchlauf bei.

Des weiteren wurde im Sommer mit einer großen Investition die Abfallentsorgung beim Fräsen neu gestaltet. Kunststoffe werden heute direkt an jeder Fräse sortenrein gemahlen. Dadurch entfallen innerbetriebliche Transportwege und durch die problemlose Trennung lässt sich das Mahlgut besser verkaufen. Darüber hinaus wurde noch im Herbst mit dem Neubau einer zusätzlichen Lagerfläche begonnen, die für das Jahr 2001 auch noch weitere Möglichkeiten für ein effektiveres Arbeiten bringt. Besonders stolz ist man auf die Inbetriebnahme des weltweit größten Extruders für die Fertigung von Grundmauerschutzfolien bei der Tochterfirma INTERPLAST. Mit der Möglichkeit, Grundmauerschutzfolien bis vier Meter Breite herzustellen, hat INTERPLAST wesentliche Vorteile gegenüber dem Wettbewerb. Auch beim jüngsten Kind in der DUROtherm-Gruppe, TWIN-TEC, werden nach einem ersten erfolgreichen Jahr schon weitere Zukunftsplanungen gemacht, steht doch für das nächste Jahr schon ein Anbau dieser jungen Firma im Raum.

Alle drei Firmen schlossen trotz schwieriger Rahmenbedingungen (die Rohstoffpreise für Kunststoffe stiegen im abgelaufenen Jahr zwischen 25 und 35 Prozent) sehr positiv ab. Im Bereich Noppenfolie/Grundmauerschutzfolie ist INTERPLAST auf dem besten Weg zur Spitze. DUROtherm mit TWIN-TEC ist in der Verformung von technischen Kunststoffteilen ohnehin einer der größten Anbieter in Europa. Vakuumverformte Kunststoffteile für nahezu sämtliche Branchen mit den Schwerpunkten Fahrzeugbau und Sanitärbranche, werden hier hergestellt.

Mit einem schön aufbereiteten Buffet durfte dann natürlich der gemütliche Teil nicht zu kurz kommen. Eine Zwei-Mann-Stimmungskapelle trug zur guten Unterhaltung bei. Nach der Vorführung von Dias aus früheren Betriebsfeiern und einem von Mitarbeitern aufgeführten Sketch über Begebenheiten aus dem Betriebsablauf, wurde noch viele Stunden gefeiert.

zurück
Innovationen aus Kunststoff – in Form gebracht.
News

Spezialist für Kunststoff kommt

Zuwachs im Una-
dinger Gewerbe-gebiet: Die auf Kunstoffverarbei-
tung spezialisierte Firma Durotherm aus Haiterbach nimmt hier ein Zweigwerk in Be-
trieb.

weiter
Jobs

Aktuelle Stellenangebote:
weiter