Unternehmen:
  Zahlen und Fakten
  Qualitätsmanagement
  Historie
  News
  Presseservice
  Stellenangebote
  Partner
  Prospekte

Mit Volldampf in den Herbst

Die DUROtherm-Gruppe sorgt immer wieder für Furore im Kunststoffsektor, denn die Kunststoffspezialisten mit Stammsitz in Haiterbach warten jedes Jahr mit Technik-Innova-
tionen auf, die neuen Schwung in den Verformungsmarkt bringen.

Da wäre einerseits das Fachunternehmen für’s Tiefziehverfahren – die DUROtherm Kunststoffverarbeitung GmbH Haiterbach. Ob Betriebe der Sanitärbranche oder Großfirmen aus dem Fahrzeugbau – um die Qualitätsarbeit des Schwarzwälder Verformungsbetriebes wissen inzwischen die meisten Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Dabei leisten die Tiefzieher Erstaunliches: so gelingt es ihnen immer wieder, Teile aus Kunststoff zu produzieren, die zuvor nur in GFK oder Blech denkbar waren und die ihre echten Vorteile gar erst durch den Werkstoff Kunststoff erfahren.

Stetige Investitionen in das Know-how sowie in neueste Technologien, sichern dem Marktführer DUROtherm den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Die neueste Errungenschaft: Das hochmoderne CNC-Fräszentrum von MAKA, das nun auch noch in Punkto Nacharbeit völlig neue Maßstäbe setzt. Hierdurch ist der Tiefziehspezialist in der Lage, auch supergroße Tiefziehteile bis zu einer Kubus-Größe von 2.500 x 5.400 x 1.100 mm, in einem Arbeitsgang zu fräsen – und das mit dem gewohnten hohen DUROtherm-Qualitätsniveau.

Aber nicht nur mit Formteilen für nahezu sämtliche Einsatzbereiche können die Kunststofffachleute aufwarten – auch im Bereich „Noppenfolien“ bewegen sich die Verformer an oberster Spitze: so konnte die Haiterbacher Firma INTERPLAST abermals einen Meilenstein – nicht nur in Punkto Produktionsequipment - setzen. Mit der Inbetriebnahme Europas größter Maschine für’s Inline-Verfahren, wurde ein zukunftsweisender Wettbewerbsfaktor gesichert, der nicht allzu oft anzutreffen ist. Es können heute Noppenfolien bis zu 4 m Größe geliefert werden, die der Baubranche einen großen Teil an Arbeits-, Zeit- und damit Kostenaufwendungen erspart. Gemeinsam mit dem CNC-Fräszentrum der DUROtherm GmbH schließt sich somit der Produktionskreislauf und der Synergie-Effekt der Gruppe kommt voll zum Tragen.

Auch TWIN-TEC – eines der jüngsten Mitglieder der DUROtherm-Familie – kann einen rasanten Aufstieg verbuchen. Dank der guten Auftragslage wurde nach kaum mehr als einem Jahr seit deren Gründung schon der erste Firmen-Anbau realisiert. Derzeit wird außerdem mit Hochdruck an der Entwicklung eines völlig neuen Produkts und Produktionsverfahrens gearbeitet, das im April 2002 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die hierfür benötigte zusätzliche Produktionsstrasse schafft neben neuen Arbeitsplätzen einen weiteren Ausbau des Technologie-Vorsprungs.

So unterschiedlich die Herstellungsverfahren der Firmen der im Jahre 1968 gegründeten DUROtherm-Gruppe auch sein mögen, so sehr verbindet sie eines: ihr Anspruch an außerordentliche Qualität und höchste Präzision. Die aktive Investition in neue Technologien sowie der stetige Ausbau der Produktionsflächen und -kapazitäten zeigen, dass die DUROtherm-Gruppe, mit ihrer über 150-köpfigen Belegschaft am Standort Haiterbach, auf vollem Erfolgskurs ist. Aber auch das Thema „Ausbildung“ wird von den Haiterbachern nicht vernachlässigt: So werden seit Jahren Kunststoffformgeber und Industriekaufleute ausgebildet und mit tiefgründigem Fachwissen für die Anforderungen des neuen Jahrtausends fit gemacht.

zurück
Innovationen aus Kunststoff – in Form gebracht.
News

Spezialist für Kunststoff kommt

Zuwachs im Una-
dinger Gewerbe-gebiet: Die auf Kunstoffverarbei-
tung spezialisierte Firma Durotherm aus Haiterbach nimmt hier ein Zweigwerk in Be-
trieb.

weiter
Jobs

Aktuelle Stellenangebote:
weiter