Unternehmen:
  Zahlen und Fakten
  Qualitätsmanagement
  Historie
  News
  Presseservice
  Stellenangebote
  Partner
  Prospekte

Wechsel an der DUROtherm-Spitze

Norbert Keck und Andreas Hartl übernehmen die Geschäftsleitung

 
Der Wechsel wurde lange vorbereitet – schon seit Jahren machten sich die beiden neuen Inhaber mit der Komplexität der Unternehmensstruktur vertraut. „Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmensübergaben hatten wir die Möglichkeit, in aller Ruhe in diese verantwortungsvolle Aufgabe hineinzuwachsen und die jetzige Struktur aktiv mitzugestalten“, erzählt Norbert Keck, der seit über 13 Jahren im Unternehmen tätig ist.

Die Aufgabenschwerpunkte zwischen den neuen Partnern sind ebenso klar gegliedert wie zwischen den bisherigen Inhabern: So ist Norbert Keck für den Vertrieb und Andreas Hartl für den technischen Part zuständig. Die kaufmännische Führung allerdings teilen sich die beiden Unternehmer – durch den sehr unterschiedlichen Erfahrungsschatz entsteht hierdurch eine geradezu perfekte Symbiose.

Das gut eingespielte Team hat sich auch für die Zukunft einiges vorgenommen: Die bestehende solide Kundenbasis an Automobilern und renommierten Kunden vieler anderer Branchen soll weiter ausgebaut und die Ausdehnung der internationalen Marktposition gleichzeitig vorangetrieben werden. „Der Wettbewerb ist groß“, so Andreas Hartl, „aber wir sind sehr zuversichtlich, dass sich die hohe Qualität unserer Kunststoffformteile international immer weiter durchsetzen wird“.

Die Zeichen hierfür stehen gut für die beiden neuen Inhaber zusammen mit ihrer über 140-köpfigen Belegschaft, denn der Exportanteil konnte bereits in den letzten Jahren deutlich gesteigert werden. Dank permanenter Investitionen in hochmoderne Maschinen und Anlagen ist DUROtherm immer auf dem neuesten Stand der Technik. So wurde beispielsweise im Frühjahr ein zusätzliches CNC-Fräszentrum angeschafft und im Herbst wird eine weitere Thermoformmaschine in Betrieb genommen. Diese Millioneninvestitionen sichern insbesondere gegenüber Billiglohnländern die dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit des Haiterbacher Thermoformingspezialisten.

Auch wenn der Abschied von der vor über 35 Jahren gegründeten DUROtherm GmbH nicht ganz leicht fällt, so setzen sich die Herren Saathoff und Hartl keineswegs zur Ruhe, sondern widmen weiterhin ihre ganze Erfahrung und Energie der INTERPLAST Kunststoffe GmbH sowie einem noch jungen Unternehmen: der TRIPLEX Kunststoffe GmbH. Die beiden Geschäftsmänner können es kaum erwarten, bis der Neubau mit über 6.000 m² Produktions- und Verwaltungsfläche im Haiterbacher Industriegebiet fertig wird. Denn dank der stetig wachsenden Nachfrage nach Noppenfolien für die Baubranche sowie nach den patentierten Kunststoffplatten für unterschiedlichste Einsatzbereiche, sind die Produktionskapazitäten derzeit nahezu erschöpft.

Trotzdem, dass DUROtherm nun wirtschaftlich völlig unabhängig von den anderen beiden Firmen agiert, wird nach wie vor eng miteinander kooperiert und beispielsweise gemeinsam an internationalen Kunststoffmessen teilgenommen. Die hohe Produktqualität sowie der intensive Erfahrungsaustausch sichern den Unternehmen einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil und eine aussichtsreiche Zukunft am Standort Haiterbach.

(Anzeiger Freudenstadt, 25.08.2004)

zurück
Innovationen aus Kunststoff – in Form gebracht.
News

Spezialist für Kunststoff kommt

Zuwachs im Una-
dinger Gewerbe-gebiet: Die auf Kunstoffverarbei-
tung spezialisierte Firma Durotherm aus Haiterbach nimmt hier ein Zweigwerk in Be-
trieb.

weiter
Jobs

Aktuelle Stellenangebote:
weiter